wiki.in.tum.de
Technische Universität München
You are here: Foswiki>Informatik/Helpdesk Web>Druckenueberucentral (28 Jan 2019, AyseguelOmusNe63guq)Edit Attach

1. Drucken über ucentral

VORAUSSETZUNGEN:

Hierfür wird Kontingent benötigt. Das Kontingent kann bei der Fachschaft erworben werden. Weitere Infos dazu sind auf den Seiten der Fachschaft erhältlich.

Mit dem gekauften Kontingent kann dann gedruckt werden. Zu Semesterbeginn erhalten Studenten, die die Vorkurse besucht haben, ca. 3-5 Seiten gratis. Die exakte Anzahl an verfügbaren Seiten einfach per lpquota überprüfen.

1.1. Über Web (online) in Ucentral

Über die Weboberfläche ucentral können ebenfalls Druckaufträge verschickt werden.

Dafür loggen Sie sich auf der Seite mit der RBG Kennung und dem entsprechenden Passwort.

loginucentralin.tum-musterma.png

Nach der Eingabe der In.tum Kennung und des Passworts, wählt man den Punkt "Print Documents online".

Über die Weboberfläche lassen sich grundlegende Einstellungen vornehmen. Sobald der Auftrag fertig ausgedruckt ist wird eine E-Mail an die @in.tum.de Adresse geschickt.

ucwentral-print-online2.png

1.2. Druckkontingent abfragen

Für die Drucker, die einer Seitenkontingentierung unterliegen oder für die eine Berechtigung erforderlich ist, zeigt das Kommando lpquota den aktuellen Status der noch zur Verfügung stehenden, sowie der bereits gedruckten Seiten bzw. ob eine Berechtigung besteht.

1.2.1. Linux

Dieses Kommando läuft auf der lxhalle. Auf der Blackbox mit Linux Betriebsystem in den Rechnerhallen kann man das Kommando im Terminal ausführen. Dafür gibt man den Befehl lpquota im Terminal (auf der Rechnerhalle unter Applications → Accessories → Terminal) ein.

Wenn man einen Fernzugriff auf die Lxhalle zugreifen und überprüfen will, ob genügend Druckkontingent da ist, baut man eine SSH Verbindung zur lxhalle auf und führt man das Kommando lpquota.

Folgende Befehle werden im Terminal eingegeben:

ssh benutzername@lxhalle.in.tum.de 
lpquota 

1.2.2. Mac OS X

Wenn man einen Fernzugriff auf die Lxhalle zugreifen und überprüfen will, ob genügend Druckkontingent da ist, baut man eine SSH Verbindung zur lxhalle auf und führt mandas Kommando lpquota.

Folgende Befehle werden im Terminal eingegeben:

ssh benutzername@lxhalle.in.tum.de 
lpquota 

1.2.3. Windows

Auf den Blackboxen mit Windows Betriebsystem in den Rechnerhallen kann man den Druckkontingent nachschauen, indem man in der Eingabeaufforderung folgende Kommandos eingibt:

putty benutzerkennung@lxhalle
lpquota

Wenn man von zu Hause aus auf den Windows Account zugreifen und den Druckkontingent abfragen will, kann man mit putty eine Fernverbindung herstellen und das Kommando lpquota eingeben.

Hier wird erklärt wie man eine SSH (Secure Shell) Verbindung zur lxhalle mit Putty aufbauen kann: https://wiki.rbg.tum.de/Informatik/Helpdesk/Ssh#A_1.1_Windows_40Putty_41

Nach dem man eingelogt ist, kann man in der puTTY Eingabeaufforderung das Kommando lpquota eingeben.

Beispiel (für Benutzer 'nobody'): nobody@lxhalle:~ $ lpquota

| ===== Abfrage des Druckerquotas für 'nobody' ===== |

Gedruckt (xerhalle1) :   180 Seiten
Gedruckt (xerhalle1) :   120 Seiten
Gedruckt (Summe) :   300 Seiten
Guthaben :   200 Seiten

Nach der erfolgreichen Abwicklung eines Druckauftrages wird dem Benutzer eine E-Mail an in.tum E-Mail Adresse zugeschickt, mit den Abrechnungsdaten des Auftrags.

Sollte der Auftrag aufgrund fehlender Berechtigung oder wegen eines ausgeschöpften Seitenkontingents nicht ausgeführt werden können, so wird der Benutzer darüber ebenfalls per E-Mail informiert.

1.3. Abrechnung

Von den Druckern und damit auch vom Quota-System werden Seiten gezählt. Im Duplex - Modus (Default) wird der Seitenzähler pro Blatt um 2 erhöht, auch wenn nur eine Seite des Blattes bedruckt ist. Um ein einseitiges Dokument auszudrucken, so daß nur eine Seite abgerechnet wird, muß im Simplex-Modus gedruckt werden. Die Banner-Page, die jedem Druckauftrag vorangeht, und die den Ausdruck seinem Benutzer zuordnet, wird in der Regel nicht mitgezählt.

1.4. Verfügbare Drucker

Hier findet man weiterführende Informationen zu Xerox Drucken.

Die ausgedruckten Seiten können direkt an den Druckern in der kleinen Rechnerhalle (direkt hinter dem Übergang von der großen zur kleinen Rechnerhalle, links hinter der Tür) entnommen werden. Sollte sich der Ausdruck nicht im Drucker befinden, ist er entweder schon in das Fächerregal links neben dem linken Drucker eingeräumt worden oder jemand hat seinen Ausdruck und alle anderen Blätter aus dem Drucker entnommen. Überprüfen Sie daher bitte, ob in Ihrem Stapel vielleicht noch andere, nicht Ihnen gehörende Ausdrucke zu finden sind und legen Sie die fremden Ausdrucke bitte in das Fächerregal. Sobald der Auftrag fertig ausgedruckt bzw. fehlgeschlagen ist wird eine E-Mail an die @in.tum.de Adresse geschickt.

1.5. Drucker Standort / Allgemeines

Die beiden Drucker (xerhalle1, xerhalle2) auf dem die Aufträge ausgedruckt werden, stehen in der kleinen Rechnerhalle. (00.07.035)

Druckaufträge werden alle an die Queue xerhalle geschickt. Von dort werden die Aufträge automatisch auf die beiden Drucker aufgeteilt. Je nach Druckaufkommen und Größe der PDF/Datei kann es einige Minuten dauern bis der Auftrag gedruckt wurde.

Im Normalfall sollte nach Beendigung des Auftrages eine E-Mail an *benutzerkennung*@in.tum.de gesendet werden.

1.6. Problembehandlung

In jedem Fall ist zu prüfen, ob über das user@in.tum.de-Mailpostfach eine Email über den Druckvorgang eingetroffen ist. Aufgrund der Mitteilungsfreudigkeit der xerhalle-Druckers können hier bereits erste Hinweise auf den Fehler gefunden werden. So erhält man bei Fehlschlagen des Druckauftrages eine Mail mit dem ähnlichen Betreff Druckauftrag: 'ASDFx' (Job-ID 42) FEHLGESCHLAGEN. In der Email finden sich dann weitere Hinweise, weshalb das Drucken nicht geklappt hat. Bei erfolgreichem Druck sollte man eine EMail wie diese erhalten:

Betreff: Druckauftrag: 'ASDFx' (Job-ID 42) wurde erfolgreich gedruckt

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

Ihr Druckauftrag

ASDF (Job-ID 42)

wurde auf dem Drucker xerhalle2 ausgegeben.
Sie können Ihren Ausdruck am Standort des Druckers 00.07.023 (kleine Rechnerhalle) abholen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihre Rechnerbetriebsgruppe (RBG)

1.6.1. Ich habe auf drucken geklickt, aber der Drucker druckt einfach nicht!

Fall 1 - Ist genügend Quota verhanden?

Im Terminal (auf der Rechnerhalle unter Applications → Accessories → Terminal)

 lpquota 

eingeben und checken, wie viele Seiten verfügbar sind. Die Ausgabe ist ähnlich dieser:


|===== Abfrage des Druckerquotas fuer 'user' =====|

Gedruckt (xerhalle1): 253 Seiten
Gedruckt (xerhalle2): 226 Seiten
Gedruckt (Summe): 479 Seiten

Hier gibt es eine ausführliche Anleitung zum Überprüfen des Kontingents:


Oftmals sind Probleme darauf zurückzuführen, dass schlichtweg nicht mehr genügend Quota vorhanden ist, um ein Dokument zu drucken. Dieses muss dann wieder bei der Fachschaft erworben werden.

Fall 2 - Ich habe genügend Quota - aber keinen Ausdruck

Ist der Server xerhalle ausgewählt worden? In manchen Fällen ist der Drucker nicht ausgewählt worden, es wurde sich verklickt oder ein anderer Drucker angegeben, welcher an einem ganz anderen Standort zu finden ist.

Fall 3 - Ich habe xerhalle ausgewählt und Quota - aber keinen Ausdruck

Schaut einfach mal bei uns im Helpdesk (kleine Rechnerhalle ganz hinten) vorbei. Eventuell muss Papier nachgefüllt werden oder es handelt sich um einen anderen Fehlerzustand, welcher von den Verantwortlichen des Druckers zu beheben ist.

1.6.2. Warum ist mein Druck fehlerhaft?

Wenn bei einem Druckauftrag sehr viele andere Seiten gedruckt wurden statt dem Eigentlichen, dann an den Helpdesk wenden.

1.6. Wichtige KB-Einträge (nur im MWN Netz erreichbar):

1 Falsches Format beim Drucken über Web in ucentral
Topic revision: r1 - 28 Jan 2019, AyseguelOmusNe63guq
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback